Wie ich zur Fotografie kam - hobbyfotografie

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

Wie ich zur Fotografie kam

Im zarten Alter von 14 Jahren habe ich meinen Vater damals überreden können, eine Spiegelreflexkamera zu kaufen (dazu an dieser Stelle auch noch mal meinen persönlichen Dank an ihm).
Da mein Vater über die Technik der Kamera nicht Herr wurde, ernannte er mich glücklicherweise zum "Fotograf" der Familie. Zu allen Anlässen aber auch für meine persönlichen Anliegen durfte ich die Kamera benutzen.

So betrat ich die Welt der Fotografie mit einer Yashica FX-D Spiegelreflexkamera. In der Erstausrüstung mit einem Standard 50 mm Objektiv und einem Zoomobjektiv 70-210 mm. Mithilfe meines Vaters bekam ich noch ein 500-mm-Spiegelreflexobjektiv.

Nach und nach erweiterte ich die Ausrüstung mit anderen Objektiven, wie das Zoom 35-70 und ein 24 mm Objektiv, Blitzgeräte und diverses Zubehör (Fernauslöser, Winder, Effekt- und Polfilter) wurden von meinem eigenen Erspartem oder später vom Lehrlingsgeld gekauft. Ich erweiterte meine Ausrüstung mit einem weitren Spiegelreflexkameragehäuse, einer Contax 167MT. Bis zum Jahr 1996 habe ich meinem Hobby beigewohnt.

Auf mir bis heute unverständliche Weise widmete ich erst ab 2009 wieder dem Hobby meine Aufmerksamkeit. Die Wiedergeburt begann jedoch mit einem Umbruch. So verkaufte ich meine komplette treu gediente alte Ausrüstung und wechselte zur digitalen Fotografie. Als erste Wahl kaufte ich mir eine Nikon D40x mit einem Objektivset, das aus einem Zoomobjektiv 50-70 mm und einem Zoomobjektiv 70-200 mm bestand. Die Kamera macht exzellente Aufnahmen und ich erweiterte diese mit meinem Nikon Blitzgerät SB600. Zur Hochzeit meines zweitältesten Bruders kam die Kamera auch zum vollen Einsatz inklusive IR-Fernauslöser.

Als ich feststellte, was alles bei der digitalen Fotografie möglich ist (HDR- und Panoramafotografie), kam ich schnell an die Grenzen der Kamera.. Also entschloss ich mir eine Kamera zu kaufen, die schon im Profibereich angesiedelt ist. Ich entschied mich für die Nikon D300s. Dazu kam einen Monat später das Zoomobjektiv 16 - 85. Somit konnte ich meine D40x mit dem 50-70 mm Objektiv wieder verkaufen.

Auf der Basis der Nikon D300s und dem Zoomobjektiv wurde und wird die Ausrüstung weiter aufgestockt. Dies kann in der Rubrik "Die Ausrüstung" nachgelesen werden.

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü